Zum Inhalt springen
06.08.2018

Fahrt zum Lago Maggiore des Familien- und Freundeskreises der DPSG Gunzenhausen

In der Zeit vom 08. bis 13. Mai ging die diesjährige Frühjahrsreise des Familien- und Freundeskreises der DPSG Gunzenhausen e.V. an den Lago Maggiore. Am frühen Dienstagmorgen startete die 52-köpfige Reisegruppe mit dem Omnibus in Richtung Süden.

Foto: Stephan Frenzel

Foto: Stephan Frenzel

Foto: Stephan Frenzel

Vorbei am Bodensee, durch den Pfändertunnel und den San Bernardino Tunnel erreichten wir in Höhe von Locarno die Nordspitze des Lago Maggiore. Entlang des Westufers fuhren wir dann weiter bis zu unserem Hotel in den italienischen Kurort Stresa. Hier hatte dann jeder die Möglichkeit, den Ort und den Seebereich auf eigene Faust zu erkunden, bevor mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotel der Tag ausklang.

Mittwochmorgen hieß es ab an den See. Von dort wurde mit zwei Booten zu den Borromäischen Inseln übergesetzt. Zuerst wurde der Isola Bella ein Besuch abgestattet. Bei einer Führung wurden der Palazzo Borromeo mit den herrlich eingerichteten Zimmern sowie die Muschelgrotten besichtigt. Im Anschluß ging es hinaus in die wunderschöne Gartenanlage, in der sich auch weiße Pfauen aufhielten. Gegen Mittag setzen wir über auf die Isola dei Pescatori wo man die Insel bei einem Rundgang selbst erkunden oder auch die Fischspezialitäten des Lago Maggiore probieren konnte. Am Nachmittag brachten uns die Boote zurück nach Stresa.

Vorbei am verkehrsreichen Mailand ging es am Donnerstag nach Bergamo. Eine Standseilbahn brachte unsere Gruppe in die Oberstadt, die Altstadt von Bergamo. Während einer geführten Besichtigung durch den Ort, hatte jeder noch etwas Zeit zur freien Verfügung bevor wir wieder zum Lago Maggiore zurückkehrten.

Der Freitag stand im Zeichen der Drei-Seen-Rundfahrt. Als erstes wurde der Ort Arona durch einen kurzen Fußmarsch erkundet. Danach wechselten wir zum Lago die Como mit seinem Hauptort Como. Nach einem Spaziergang durch die Stadt konnte hier im Rahmen einer Mittagspause der Ort selbst in Augenschein genommen werden. Um den dritten See zu erreichen mussten wir wieder in die Schweiz einreisen. Mit der Besichtigung des Ortes Lugano waren wir am Luganer See. Leider war das Erkunden des Ortes durch ein Gewitter nicht möglich und man suchte, soweit möglich eine Gelegenheit auf, um trocken zu bleiben.

Was ist Italien ohne seine landwirtschaftlichen Betriebe. Um den Reisanbau in Italien kennenzulernen, machten wir uns am Samstag auf in die Po-Ebene. Doch bevor wir das Landgut erreichten, wurde der antiken Stadt Novara ein Kurzbesuch abgestattet. Beim gemeinsamen Mittagessen auf dem Landgut in Casalbeltrame konnte weißer sowie roter italienischer Reis probiert werden. Im Anschluß hatte man die Gelegenheit, das zum Landgut befindliche Agrarmuseum zu besichtigen.

Am Sonntagmorgen mussten wir nun wieder Abschied nehmen vom Lago Maggiore und Italien. Unser Busfahrer brachte uns wieder sicher nach Hause.

Text und Fotos: Stephan Frenzel



Regelmäßige Gottesdienste

Evangelische Spitalkirche Gunzenhausen:
Sa 19.00 Uhr, So 10.30 Uhr

St. Walburga in Muhr am See:
So 09.00 Uhr

Burkhard-von-Seckendorff-Heim:
jeden Mittwoch um 16.30 Uhr Hl. Messe

Kreisklinikum Gunzenhausen:
So 18:30 Uhr (Eucharistiefeier bzw. Wortgottesdienst nach Plan)

Kontakt

Katholisches Pfarramt Gunzenhausen
Nürnberger Straße 29
91710 Gunzenhausen
Telefon:   09831 2405
Fax:     09831 2477
E-Mail: gunzenhausen(at)bistum-eichstaett(dot)de